Lernort Kunzenhof Freiburg
Der Lernbauernhof im Freiburger Osten

Rundbrief Dezember 2016

Liebe Mitglieder und Freunde vom Kunzenhof,

im sich neigenden Jahr steht für uns ganz oben die große Dankbarkeit an Sie und an Euch, die Ihr so zahlreich und so vielfältig uns hier in unserer Arbeit und mit unseren Anliegen unterstützt. Wir danken für die vielen wertschätzenden Rückmeldungen für unsere sehr gut besuchten Angebote. Wir danken für die vielen tatkräftigen, ebenso wie finanziellen Unterstützungen. Wir danken auch für die vielen benachbarten Mut machenden und Zukunft weisenden Initiativen im Sinne einer langfristig, lebenserhaltenden Menschheit und Erde.

Das „Jahr der Hülsenfrüchte“ geht zu Ende, das Thema bleibt. Der Sojaanbau in gigantischen Monokulturen genveränderter Pflanzen wächst weiter. Das Totalgift Glyphosat kann ihnen nichts anhaben. 1 Mio t vergiften weltweit Böden, Wasser, Luft und uns. Tonnenweise wird es selbst in deutschen Hobby – Kleingärten versprüht.  2017 fällt die Entscheidung im Milliardengeschäft mit Glyphosat. Kommt das gefährliche Ackergift für weitere 15 Jahre auf die Felder – und damit auf unsere Teller? Mit der Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch Bayer hat das Ackergift aber bald eine gigantische Lobby in den EU-Fluren.

Der Gegenwind wird stärker, am 21. Januar dürfen wir alle mitblasen, in Berlin bei der Großdemo: „Wir haben es satt“.

Mutmachende Beispiele sind ansteckend, daher bietet Susanna Christinck nach der großen Resonanz auf ihren Vortragsabend „Selbstversorgung als Lebensstil“ im neuen Jahr in ihrem Garten einen Praxiskurs zu diesem Thema an.

Neben vielen im Jahreslauf regelmäßig, wiederkehrenden, öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. der Kinoabend am 1. Mittwoch im Monat, wird es im neuen Jahr u. a. ein Tages – Praxis – Seminar zur Wunderpflanze Soja geben.

Wie immer freuen wir uns über Ihr und Euer Interesse.

Im Namen aller Kunzenhöfler,

Gabriele Plappert