Lernort Kunzenhof Freiburg
Der Lernbauernhof im Freiburger Osten

Neuer Vorstand des »Jugendprojekts am Kunzenhof e. V.«

Auf der Mitgliederversammlung am 12. Juli haben die seitherigen Vorstandsmitglieder nach einem arbeitsintensiven Jahr ihre Ämter niedergelegt und es wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Benjamin Horstmann, Dorothee Schmitt und Jeanette Janda haben nach einem sehr anstrengenden und arbeitsintensiven Jahr ihre Vorstandsämter niedergelegt, da sie alle drei endlich auch mal andere Aufgaben (privat, im Studium oder Job) in den Vordergrund stellen müssen.

Die zur Mitgliederversammlung erschienen Vereinsmitglieder dankten den Drei für ihr Engagement und die viele Zeit, die sie für den Verein und den Kunzenhof investiert haben. In einer Zeit, in der “Zeit” zum vielleicht wichtigsten Gut geworden ist, ist ein solches Engagement ja nicht selbstverständlich.

Natürlich kann der Verein nicht ohne Vorstand bleiben, weshalb die Mitgliederversammlung gleich drei “Neulinge” in den Vorstand gewählt hat:

  • Vorsitzende ist jetzt Prof. Dr. Katharina Nübler-Jung,
  • Kassiererin ist Andrea Klenk und
  • stellvertretender Vorsitzender ist René Purwin

Als wichtigste Aufgaben für die kommenden Monate hat sich der neue Vorstand, in enger Abstimmung mit Gabriele Plappert und Birgit Boukal (deren Engagement für die Aufarbeitung und Neuorganisation der Finanzen des Vereins auch einmal hervorgehoben werden muss) folgende vorgenommen:

  • Aufbau eines funktionierenden Systems für Mitgliederverwaltung und Buchhaltung. Das hat schon konkrete Formen angenommen.
  • Begleitung und Umsetzung der Ziele, die in dem von Rainer Windisch moderierten “Zukunftsdialog Kunzenhof” gefunden werden.
  • Verbesserung des laufenden Kontakts mit den Mitgliedern sowie eine bessere Verteilung der Arbeit (die macht Spaß!) auf mehr Schultern.
  • Organisation der Entlastung von Gabriele Plappert von den vielen alltäglichen Hofarbeiten, damit sie mehr Zeit und Muße gewinnt, sich der weiteren Entwicklung des Hoforganismusses zu widmen.
  • Etablierung der “Aktionstage” als Mitmachtage für Vereinsmitglieder und andere Interessierte, die mit ihrer Hände Arbeit buchstäblich etwas “bewegen” wollen.

Vereinsmitglieder sind gefragt

An dieser Stelle wollen wir persönlich werden: Vorstandsarbeit kann nicht heißen, das Vereinsleben auf die drei Vorstandsmitglieder zu übertragen. Wir sehen vielmehr unsere Arbeit darin, eine organisatorische Basis zu entwickeln, die es möglichst vielen Mitgliedern des Vereins ermöglicht, sich je nach ihren Interessen konkret in die Vereins- und Hofarbeit einzubringen.

Wir wissen auch, dass dies nicht von heute auf morgen ganz von alleine funktioniert. Nicht jede und jeder wird gleich seinen Platz im Mikrokosmos des Hofes finden. Deshalb wollen wir ein paar konkrete Arbeiten vergeben und freuen uns, wenn sich dafür begeisterte ehrenamtliche Mitmacher engagieren:

  • Pflege der Homepage. Die ist in den vergangenen Monaten ganz klar zu kurz gekommen. Wenn sich das zwei Redakteure/Redakteurinnen aufteilen, ist der Aufwand gut beherrschbar.
  • Mitmachen bei den Aktionstagen: Gabriele Plappert bereitet für die jeweils Samstags stattfindenden Aktionstage Arbeitslisten vor – es ist für die unterschiedlichsten Fähigkeiten und Vorlieben etwas dabei. Die Aktionstage sollen regelmäßig im 4-Wochen-Rhythmus stattfinden.
  • Unterstützung bei der Büroarbeit: Uschi Schäuble macht die Buchhaltung – aber es gibt soviel mehr zu tun. Im Büro fällt aber soviel mehr Arbeit an, dass hier Unterstützung Sinn macht. Die genauen Arbeiten wären im Team zu besprechen.

Zukunftsdialog Kunzenhof

Aus dem laufenden Zukunftsdialog, der vom Unternehmensberater Rainer Windisch moderiert und angeleitet wird, werden in den kommenden Monate sicher noch weitere Arbeitsfelder und konkrete Aufgaben entstehen, für deren Umsetzung helfende Hände und Köpfe benötigt.

Wir werden an dieser Stelle weiter darüber berichten.

Macht mit und seid ein lebendiger Teil des Kunzenhofs – es gibt genug zu tun, zu erleben und miteinander zu erfahren.

Schlagwörter: , , ,