Lernort Kunzenhof Freiburg
Der Lernbauernhof im Freiburger Osten

Rückblick April – Juni 2013

__________________________________________________

Samstag, 15. Juni: GEO-Tag der Artenvielfalt am Kunzenhof

Am 15. Juni 2013 ist es wieder soweit: Alle Naturfreunde in Deutschland und den Nachbarländern sind am 15. GEO-Tag der Artenvielfalt dazu aufgerufen, innerhalb von 24 Stunden in einem selbst festgelegten Gebiet möglichst viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken.

Die Hauptveranstaltung findet in diesem Jahr im Nationalpark Hohe Tauern in Tirol statt Ihr Thema lautet: “Vielfalt im Wandel: Wie Tiere und Pflanzen auf Veränderungen des Klimas reagieren”.

GEO-Tag am Kunzenhof 2010

Gemeinsam mit dem  Freiburger „Netzwerk Artenvielfalt“ beteiligen wir uns am Lernort Kunzenhof in diesem Jahr wieder an dieser „größten Feldforschungsaktion“ in Europa und entdecken gemeinsam den Reichtum und die Vielfalt der Gräser und Kräuter auf den Wiesen und Weiden vor unserer Haustüre.

Die Exkursion beginnt um 14.30 Uhr am Waldsee: bei einem Spaziergang zum Kunzenhof erfahren wir auf dem Weg, wie Wiesenbestände von Gräsern und Kräutern uns etwas über die Bewirtschaftungsform erzählen. Am Kunzenhof schließlich bestimmen wir bei unserer Traditionellen Wieseninventur die Gräser und Kräuter an den verschiedenen Standorten des Geländes.

Zeit: 15. Juni 2013, 14:30- 17:30 Uhr
Leitung: Gabriele Plappert und Kerstin Geigenbauer (Bauerhoftiere für Stadtkinder e.V.)
Teilnehmer
: Mitmachen dürfen alle, Groß und Klein, Erfahrene „PflanzenbestimmerInnen“ oder Neuentdecker!
Kosten: Keine. Wir freuen uns über Spenden.

__________________________________________________

Samstag, 25. Mai: dritter Aktionstag 2013

Wir packen`s an…

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunzenhofs,

am Samstag, den 25. Mai 2013 laden wir Euch Alle ganz herzlich zum dritten Aktionstag in diesem Jahr ein. Wir hoffen, dass er auch diesmal wieder so ein frohes, fruchtbares, gemeinsames Erlebnis wird!

Aktionstag im April: Feuer machen und Tiere versorgen

Um 14 Uhr starten wir wie immer mit einer gemeinsamen Hofführung und besprechen die Einteilung der Tätigkeiten.

 

Es gibt viele verschiedene Arbeiten, bei denen Ihr Euch nach Lust und Laune und nach Euren Fähigkeiten und Vorlieben einklinken dürft.

Wenn möglich bringt bitte Arbeitshandschuhe und feste Schuhe mit.

Bei eigener Betreuung sind natürlich auch Eure Kinder willkommen.

Ab 17.00 Uhr werden wir den Nachmittag beim gemeinsamen vegetarischen Vesper ausklingen lassen. Fürs Büffet am Lagerfeuer bringt bitte etwas mit – für Getränke sorgen wir.

Aktionstag im April: gemütlicher Ausklang am Lagerfeuer

Damit wir uns vorbereiten können, bitten wir über Eure Zusagen per E-Mail (post@kunzenhof.de) oder Telefon (0761-63726).

__________________________________________________

9. Mai von 14:30 bis 18:00 Uhr: Schafschur am Kunzenhof

– ein Familiennachmittag zum Mitmachen –

Endlich ist es Frühling, die Winterkleiderwandern in die Schränke und die Schafe dürfen ihren dicken Wollpelz ausziehen. Wir ernten wieder geschickt und sorgsam die kostbare Wolle – vielleicht wird daraus ein neuer Winterpulli!

Schritt für Schritt erleben wir den Prozess der Wollgewinnung und –Verarbeitung! Und es darf wieder mit Freude mitgeschafft werden. Seid dabei, wenn Bonita und Blümchen ihren Sommerschnitt bekommen!

Zeit: Donnerstag, 9. Mai 2013 (Christi Himmelfahrt) von 14.30 Uhr – 18.00 Uhr
Teilnahme: Erwachsene, Familien
Kosten: Richtsatz 20 € pro Familie
Anleitung: Angelika Fischhaber, Gabriele Plappert
Anmeldung: per E-Mail (post@kunzenhof.de) oder telefonisch (0761/63726)

Bericht und Bildergalerie Schafschur am 9. Mai

__________________________________________________

Der Besen für den Frühjahrsputz

Samstag, 4. Mai 2013: Besenbinder-Kurs

In geselliger Runde können unter Anleitung des Härtfelder Landwirtes und Besenbinders, Siegfried Werner, wunderbare, beständige Besen aus Birkenreisig, Weiden und einem selbstbearbeiteten, geschnitzten Stock angefertigt werden.

Diese Besen werden wir aus puren Naturmaterialien herstellen. Die Beschaffung und der Ursprung der Materialien werden erlebbar durch vereinzelte Naturstücke aus dem Umfeld vom Kunzenhofgelände.

Siegfried Werner wird von der Geschichte des Besenbindens berichten und die BesenbinderInnen anleiten. Gerne können auch eigene Stöcke mitgebracht werden

Zeit: Samstag, 4. Mai 2013 von 13 – 17.30 Uhr
Teilnehmer: Erwachsene und Erwachsene mit Kindern ab 9 Jahren, Teilnahmezahl begrenzt
Kosten: Kurs 30,- €, Material 10,- € (pro Besenbinder-Team)
Leitung: Siegfried Werner
Anmeldung: per E-Mail (post@kunzenhof.de) oder telefonisch (0761/63726)

 

__________________________________________________

Besenbinden – Nachhaltiges Erschaffen

Bericht über den Besenbinder-Workshop am 4. Mai auf dem Kunzenhof

von Philine

Am 4. Mai fand dem Kunzenhof ein Besenbinderkurs auf statt, mal wieder ein Highlight in Sachen altem Wissen und Nachhaltigkeit. Siegfried Werner, 75, Landwirt und Besenbinder seit seinem 8. Lebensjahr, kam dafür von der Schwäbschen Alb angereist. Der Kurs entpuppte sich als Lehrstunde des  bäuerlichen Wissens und wir hatten großes Glück, es so „hautnah“ vemittelt zu bekommen.

Seine handgefertigten Besen bestehen einzig aus Material, das uns die Natur schenkt- und seiner eigenen Arbeit. Kein Nagel, kein Draht, kein Plastik und alles kann wieder zu Erde werden. Und sie sind richtig gut: Viele Stadtverwaltungen aus der Schweiz  und aus Baden-Würrtemberg bestellen hunderte Besen bei ihm. Sie wissen, was sie an ihnen haben, aber ihren Wert können sie nicht schätzen. Fünf Euro soll nach ihnen der Lohn pro Stück sein. Dank des Kurses bekamen wir einen Eindruck vom eigentlichen Wert dieser Reisigbesen.

Alles Material wird von Hand und auf schonendste Weise gesammelt. Das Birkenreisig muss im Dezember und Januar geholt werden, da dann der Saft der Birke ruht und das Reisig nicht bricht. Das bedeutet Eis, Schnee, Minusgrade und eine lange Suche nach den richtigen Birken. Denn die Birken dürfen nicht zu alt und nicht zu jung sein und das Reisig darf nur aus den mittelhohen Ästen kommen. So wählt Herr Werner das Material  mit Fingerspitzengefühl aus. Der Stiel ist meistens Kiefer, kann aber auch Haselnuss sein. Im

Sinne der Schonung werden in Absprache mit dem Förster nur bereits abgestorbene Bäumchen ausgewählt. Zu guter Letzt werden zum Festbinden und Zusammenhalten Weidenzweige benötigt. Auch diese müssen im Winter geschnitten und kurz vor dem Binden im Frühjahr gewässert werden.

Dann fängt das Binden an: Mit den Weiden wird das Reisigbündel mehrmals fest und stramm zusammengezurrt, mit großem Geschick und viel Kraft in den Händen. Es ist wahrlich ein Wunder, was Weiden alles aushalten können! Nun wird der- zuvor am Schnitzesel entrindete und angespitzte Besenstiel in das festgebundene Reisigbündel getrieben. Er hält bombenfest! Ohne der Mühe und der Zeit der Materialbeschaffung ist unser erster Besen nach fast zwei Stunden fertig! Er ist einfach schön, solide, ein Kunstwerk aus reinen Naturmaterialien- und garantiert unbezahlbar!

Die stolzen Besenbinder nach getaner Arbeit

 

Nebenbei erzählte uns Herr Werner vom bäuerlichen Leben früher. Wir hörten, wie man die Felder und Wiesen ohne Maschinen geerntet und wie man Heu gemacht hat und wir sahen, wie man Getreide gebündelt hat. Dabei wird klar, in den letzten 60-70 Jahren, in den Jahren seines Lebens, hat sich so rasant viel geändert. Wir sind mit einem Riesensprung in einem vermeintlichen Wohlstand und einer körperlichen Mühelosigkeit angekommen. Aber wir sind auch in einer Riesenentfernung von einem fürsorgenden, umsichtigen und nachhaltigen Leben gelandet. Die Idee der Nachhaltigkeit ist so alt- beim Besenbinden am Lernort Kunzenhof konnten wir begreifen, was mit Nachhaltigkeit gemeint ist.

__________________________________________________

25.04. 20:00 Uhr: Infoveranstaltung zum Thema solidarische Landwirtschaft im Dreisamtal

Der “Lebensgarten Dreisamtal” stellt sich vor

Der Lebensgarten Dreisamtal ist eine neu entstandene CSA (solidarische Landwirtschaft) im Dreisamtal.

Wer mehr über das tolle Projekt erfahren möchte oder die Initiative unterstützen und gleichzeitig leckeres Gemüse aus dem Dreisamtal bekommen möchte, sei herzlich eingeladen der Informationsveranstaltung am Donnerstag den 25. April um 20.00 Uhr beizuwohnen.

Mehr Infos zum Projekt unter  www.lebensgarten-dreisamtal.de

__________________________________________________

Kino am Kunzenhof: Mittwoch, 17. April: Filmabend “Facing Animals

Am Mittwoch,den 17. April 2013 um 19.30 Uhr wurde der Dokumentarfilm „Facing Animals“ gezeigt.

Der Film begleitet Schweine, Hühner, Rinder und Hunde durch ihren Lebensalltag mit uns Menschen – aber nicht wie so oft von oben herab oder aus Distanz, sondern konsequent auf Augenhöhe aus der Perspektive des Tieres. Bruder/Schwester Tier leben mit, neben, und um uns im Spannungsfeld zwischen „Nutztier“ und verhätscheltem Partner.

Die atemberaubenden, oft konfrontativen aber auch zärtlichen Bilder des holländische Fotokünstler und Filmemacher Jan van Ijken kommen ohne jeden Kommentar daher, aber sie haben bei allen Anwesenden viele Fragen aufgeworfen über die es lohnenswert ist, nachzudenken………

__________________________________________________

Samstag, 13. April: zweiter Aktionstag 2013

Wir packen`s an…

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunzenhofs,

am Samstag, den 13. April 2013 laden wir Euch Alle ganz herzlich zum zweiten Aktionstag in diesem Jahr ein. Wir hoffen, dass er auch diesmal wieder so ein frohes, fruchtbares, gemeinsames Erlebnis wird!

 

Seeputzete beim Aktionstag am 9. März: Auf dem Kunzenhof macht das Arbeiten richtig Spaß – vor allem wenn man so tolle Helfer hat.

Um 14 Uhr starten wir wie immer mit einer gemeinsamen Hofführung und besprechen die Einteilung der Tätigkeiten.

Es gibt viele verschiedene Arbeiten, bei denen Ihr Euch nach Lust und Laune und nach Euren Fähigkeiten und Vorlieben einklinken dürft.

Wenn möglich bringt bitte Arbeitshandschuhe und feste Schuhe mit.

Bei eigener Betreuung sind natürlich auch Eure Kinder willkommen.

Ab 17.00 Uhr werden wir den Nachmittag beim gemeinsamen vegetarischen Vesper ausklingen lassen. Fürs Büffet am Lagerfeuer bringt bitte etwas mit – für Getränke sorgen wir.

Damit wir uns vorbereiten können, bitten wir über Eure Zusagen per E-Mail (post@kunzenhof.de) oder Telefon (0761-63726).

Und bitte merkt Euch schon mal den nächsten Arbeitseinsatz am Samstag, 25.Mai 2013 vor, ebenfalls ab 14 Uhr.

__________________________________________________

Vogelstimmenwanderung

Samstag, 13. April von 6:00 bis 7:30 Uhr

Alle großen und kleien Frühauftseher laden wir am Samstag, den 13. April zu einer Vogelstimmenwanderung ein:

Wir wollen früh morgens dem vielstimmigen Morgenjubel des Frühlings lauschen. In diesem Jahr werden wir vom Vogelexperten Hermann Bents begleitet.

Wir treffen uns um 6:00 Uhr unten am Hoftor. Gegen 7:30 Uhr werden wir wieder am Hof zurück sein. Bitte sehr, sehr warm anziehen, wir bewegen uns nicht viel. Wenn möglich bitte ein Fernglas mitbringen.

Zeit: 13. April 2013, 6:00 bis 7:30 Uhr
Treffpunkt:
Hoftor am Kunzenhof
Teilnehmer: Kinder und Erwachsene, Teilnahmezahl begrenzt
Eintritt
: Spende
Leitung: Gabriele Plappert, Hermann Bents

Anmeldung bis 6. April 2013 per E-Mail (post@kunzenhof.de) oder telefonisch (0761 – 63726)

Bei strömendem Regen fällt die Vogelstimmenwanderung leider ins Wasser.

__________________________________________________

Dienstag, 2. April 2013: Handpuppenspiel “Der Hasenfranz”

Das Hoftor am Lernort Kunzenhof ist offen für die ganz Kleinen:

Der Hasenfranz


Handpuppenspiel

nach der gleichnamigen Ostergeschichte von Ursel Schessler. Erzählt, gespielt und musikalisch begleitet von Karin Bents und Gabriele Plappert. Zuerst werden wir gemeinsam die Tiere im Stall versorgen und danach in der Werkstatt in die österliche Märchenwelt entführt.

Für Kinder ab 3 Jahren mit ihren Eltern.

Wann: Dienstag, den 2. April 2013 von 16:30 -18:00 Uhr

Kosten: Nach Selbsteinschätzung, Richtwert 5 €