Lernort Kunzenhof

Der Kunzenhof ist ein 400 Jahre alter Schwarzwaldhof. Er ist von etwa 2 ha Grünland umgeben. Es gibt einen bäuerlichen Haus- und Kräutergarten, ein  kleines Feld und einen Ententeich, der von der hauseigenen Quelle gespeist wird.

Das Gelände wird mit Hilfe der Tiere (Eseln, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner) gepflegt.

Seit 1986 wird der Hof von Gabriele Plappert ökologisch bewirtschaftet.
Aus der Bitte von Eltern, die nach sinnvollen Freizeitinhalten für ihre Kinder gesucht hatten, entwickelte sich seit dem Jahr 1999 ein vielseitiger Lernbauernhof für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

(Fast) Alles über den Kunzenhof

Kino am Kunzenhof – Ever Slow Green (Immer langsames Grün)

Am Dienstag, den 11. Oktober 2022, um 19:30 Uhr

Am 28.Februar 1968 wurde von Mirra Alfassa ein internationales Stadt- und Gemeinschafts-Experiment in Indien – Auroville, ins Leben gerufen.

Auf einem Gebiet von circa 20 Quadratkilometern erodierten Bodens begannen Männer und Frauen einen Regenwald aufzuforsten.

Der Mensch hatte den vor Jahrhunderten bestehenden Regenwald völlig abgeholzt  und dadurch eine totale Erodierung des Gebietes erzeugt. Durch diese Aufforstung konnte überhaupt wieder Leben entstehen.

Mehr als 4 Millionen Bäume wurden bis heute gepflanzt. Die Vision der Stadt der Zukunft führte bisher zu einer Vielzahl innovativer Projekte, die als Modell für Nachhaltigkeit nicht nur die nähere Region berührt, sondern auch in andere Teile Indiens und der ganzen Welt ausstrahlt.

Der Film „Ever slow green“ dokumentiert dieses gigantische Vorhaben von Anfang an.


Wir freuen uns im Anschluss auf ein anregendes Gespräch mit Rolf Brokmeier von Auroville International Deutschland e. V..

Er hat selber 20 Jahre in Auroville gelebt und gearbeitet.

Mehr

Brechfest am Samstag, den 12. November, von 10 – 15 Uhr

Lein/Flachs gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Über Jahrtausende war die aus den Flachsflanzen gewonnene Faser neben Hanf und Wolle die wichtigste Textilfaser.

Aus den getrockneten Pflanzen vom Vorjahr werden wir an diesem Tag im beeindruckenden Flachshandwerk mit brechen und hecheln die Fasern gewinnen.

Manche TeilnehmerInnen haben zum ersten Mal die zarten Leinpflänzchen in ihrem Garten gesät und gepflegt. Andere sind schon seit Jahren begeisterte „Flachsbäuerinnen“.

In diesem Jahr dürfen auch Interessierte einfach dabei sein und mitmachen!

 

Am Ziel: Stroh zu Gold!

Kosten: 25€

Mehr

Das Hemd aus dem eigenen Garten

Flachs/Leinen selber anbauen, ernten und verarbeiten.

Unter Anleitung und mit Begleitung vom Lernort Kunzenhof (LOK).

Das Spinnen mit dem Spinnrad kannst Du bei einem Kurs am LOK erlernen,

Jahreskurs für Erwachsene

Beginn: Frühjahr 2022

Mehr

Spinngilde / Handarbeitsabend

1x monatlich, Donnerstags, von  19.30 – 22.00 Uhr, Werkstatt am Kunzenhof

Gute SpinnerInnen jeden Alters, mit alten oder neuen Spinnrädchen treffen sich in der Regel am zweiten Donnerstag im Monat, um nach Lust und Laune bei entspannter Spinnstubenatmosphäre zu spinnen und zu handarbeiten, Erfahrungen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen.

Wer sein eigenes Spinnrad nicht mitbringen möchte / kann, bekommt von uns eines gestellt.

In unserer fröhlichen Runde darf natürlich auch gestrickt, gehäkelt oder endlich mal die Socken gestopft werden.

Anmeldung  am besten per E-Mail: post@kunzenhof.de

Kurze Themen-Videos

Das Leben am Hof in seiner ganzen Fülle lässt sich nicht bremsen von “Coronageschichten”. Daher gibt es hier einige Video Impressionen.

Sowie jeden Monatsanfang einen kleinen Themenfilm aus unserer Arbeit!

NEUES VIDEO! Kochen und Einmachen im Sonnenofen

YouTube player

Videos mit Selbstversorgertipps von Gabriele Plappert

Impressionen vom Kunzenhof

Frühling 2020

Sommer 2020

Herbst 2020

Weitere Bildergalerien

Ein typischer Tag am Kunzenhof

Anna Friedmann, FÖJlerin des Jahres 2017/18, erzählt über einen ihrer Tage am Kunzenhof.


Am roten Hoftor des Lernorts Kunzenhof springe ich ab von meinem Fahrrad, um aus der Brottonne an der Straße neuen Futtervorrat für die Hühner mit hinauf zu nehmen.

Wenn sich um halb acht die automatische Hühnerstallklappe öffnet, die sie in der Nacht vor dem penetranten Fuchs aus dem nahen Wald beschützt, habe ich unserer kleinen Hühnerfamilie bereits eingeweichtes Brot in ihre Futterschale gelegt.

Ein Tag auf dem Kunzenhof beginnt und endet immer mit dem Versorgen der Tiere.

Weiterlesen

Unsere MitarbeiterInnen und Vorstände

Gabriele Plappert
Landwirtin, Waldorflehrerin, Leiterin des Lernorts Kunzenhof

Ich lebe seit 34 Jahren am Kunzenhof, auf dem alle meine vier Kinder das Licht der Welt erblicken durften.

Von Beruf bin ich Bäurin, keinen schöneren Beruf kann ich mir vorstellen.

Während der vergangenen einundzwanzig Jahre habe wurde aus dem kleinen, stadtnahen Bauernhof der Lernort Kunzenhof.

Unser  Anliegen ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch reflektiertes eigenes Tun einen Einblick in die Zusammenhänge jedes Menschen mit den elementarsten Lebensgrundlagen zu ermöglichen.

Das heißt insbesondere  sinnvoll Tätigsein in der Natur, mit der Natur, im Umgang mit den Nutztieren, bei der Verarbeitung der landwirtschaftlichen ‘Urprodukte’ sowie bei vielen handwerklichen Tätigkeiten.

 

Anna Volk Ergotherapeutin und ehrenamtliche Mitarbeiterin am Lernort Kunzenhof

Anna Volk
Ergotherapeutin und ehrenamtliche Mitarbeiterin am Lernort Kunzenhof

Ich selbst bin mit einem kleinen Stall und einer Hand voll Tieren (Esel, Pferde, Ziegen, Hühner, Katzen) auf dem Land aufgewachsen.

In großer Dankbarkeit schaue ich auf meine Kindheit zurück, in der ich im täglichen Umgang mit Natur und Tier unglaublich viele wertvolle Erfahrungen sammeln und fürs Leben lernen durfte.

Der große Wunsch diese Verbundenheit zu Natur und Tier auch für andere erlebbar zu machen hat mich im Sommer 2020 zum Kunzenhof geführt.

Hier habe ich einen wunderbaren, authentischen Ort gefunden, an dem ich einmal pro Woche in aktivem Tätig sein aus einem reichen Wissensschatz schöpfen, unzählige Erfahrungen sammeln, Kraft tanken und meine eigene Kenntnis beim Begleiten von Veranstaltungen einbringen darf.

 

Babett Heinze - Vorständin des Lernorts KunzenhofBabett Heinze
Vorständin

Ich bin schon seit vielen Jahren auf verschiedene Weise am Kunzenhof tätig und immer wieder froh, etwas zu dieser sinnvollen Arbeit betragen zu dürfen, die im Sinne der Natur und der Menschen, die hierher kommen, stattfindet.

Ich sehe den Kunzenhof als kleinen, wichtigen Punkt im ökologischen Weltgetriebe und freue mich deshalb als Vorständin hier tätig sein zu dürfen.

 

Yannick de Witt
Vorstand

Den Kunzenhof kenne ich schon seit meiner Schulzeit, weil ich mit einem der Söhne von Gabriele in einer Klasse war. So durfte ich schon immer auch “hinter die Kulissen“ schauen und fühle mich dem Hof mit all seinen Bewohnern tief verbunden.

Das zentrale Anliegen des Vereins, den Kindern (und natürlich auch den Erwachsenen) das Erleben der urspünglichsten Arten aller Ressourcengewinnung aus der Natur zu ermöglichen ist mir nicht trotz, sondern gerade wegen meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre eine Herzenssache.

Nichts ist (auch aus Sicht der Wirtschaftswissenschaften) auf lange Sicht dümmer, als die gegenwärtige Ausbeutung und Zerstörung unserer eigenen Lebensgrundlagen.

Mit meinem „Händchen für Zahlen“ möchte ich dem Lernort Kunzenhof auch im finanziellen Bereich eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen.”

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner